Unsere kleine Hühnerfarm

Foto: © Sabo

In unserer Hühnerfarm leben 18 Hühner und zwei Hähne – ein buntes Treiben aus verschiedenen Hühnerarten. 6 Hühner wurden von den Behörden beschlagnahmt, da der Besitzer in den Urlaub fuhr und eine Woche die Hühner ohne Futter und Wasser ließ.

Im August 2017 kamen 15 ehemalige "ausgediente" Legehühner dazu. Das Tierheim Roggendorf hatte sie über den Verein "Rettet das Huhn" an uns weitervermittelt. Somit können sie jetzt noch ein glückliches Hühnerleben bei uns führen. Wir fragen uns oft, wie diese sich wohl fühlen mögen, jetzt, wo sie erstmals Gras unter den Füßchen spüren und frei auf dem Hof unterwegs sein dürfen! Als Dank für unsere gute Versorgung haben wir jedenfalls viele Eier auf dem Tisch von wirklich glücklichen Hühnern.

Die Vogelgrippe, die Deutschland auch noch zu Beginn des Jahres 2017 erneut in Atem hielt, bereitete uns bezüglich der Geflügelhaltung so einige Probleme. Schließlich sollte per gesetzlicher Anordnung jedes Geflügel komplett eingestallt werden. Damit es für die Tiere aber nicht allzu langweilig wird, wurde kurzerhand beschlossen, für die Hühner, Puten und Pfauen einen abgeschlossenen Auslauf zu bauen. Tatkräftig packten alle Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer mit an, denn das Eingesperrt sein gefiel unseren Tieren gar nicht. Gott sei Dank ist diese Beschränkung mittlerweile wieder aufgehoben uns unsere gefiederten Freunde dürfen wieder nach Herzenlust draußen sein.