Mein Freiwilliges Ökologisches Jahr

Von Edwina Schramm, April 2016. Seit August 2015 mache ich, Edwina Schramm, 19 Jahre alt, mein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) auf dem Hof aktion tier Seefeld in Mecklenburg-Vorpommern. In dieser Zeit wohne ich auch mit auf dem Hof, und es macht mir viel Spaß, mich jeden Tag um die Tiere zu kümmern.

Nicht immer ist der Alltag auf dem Hof leicht, da dieser auch oft mit körperlich schwerer Arbeit verbunden ist, wenn es darum geht, die vielen Tiere zu versorgen. Meine Aufgaben sind: Hilfe beim Säubern der Gehege, Futter vorzubereiten und auch die Fütterung, Betreuung von Kindergruppen, die zu Besuch sind, Kindergeburtstage mit zu gestalten und auch die Hilfe bei der Gestaltung der Sommerfeste oder auch der Weihnachtsfeier, so wie im letzten Dezember. Ich arbeite gerne mit Tieren und möchte in Zukunft auch beruflich mit Tieren arbeiten. Auf dem Hof in Seefeld habe ich auch schon viel miterlebt. So Manches ist dabei auch traurig, da es vorkommt, dass ein Tier auch von einem Leid erlöst werden muss. Schönes gibt es natürlich vieles, so z.B. die Aufzucht von drei Katzenbabys, die ausgesetzt worden sind. Diese mussten wir dann selbst mit der Flasche aufziehen. Ich war dann auch bei den Tierarztbesuchen dabei, wenn sie geimpft und entwurmt worden sind.

Im Herbst haben wir zusätzlich ca. 550 Bäume und Sträucher auf dem gesamten Gelände des Hofs gepflanzt. Da dachte ich schon, dass das Pflanzen gar kein Ende mehr nehmen würde … Besonders im Winter stelle ich fest, dass die Arbeit auf so einem Hof wirklich anstrengend ist. Alle paar Stunden muss Wasser zu den Tieren gebracht werden, da die Tränken einfrieren. Anfang Januar haben wir auch noch einen jungen Schwan aufgenommen, um ihn aufzupäppeln (siehe Kasten). In diesem Jahr möchte ich mich um eine Ausbildung zum Tierpfleger bewerben. Noch weiß ich nicht ob in einem Tierheim, im Tierpark oder vielleicht ja doch direkt auf dem Hof in Seefeld …